Stationen auf seinem Weg waren:

 

Gartenbaulehrling, Hilfspfleger, Orchesterwart, Maschinenarbeiter, Facharbeiter für Holztechnik, Bausoldat, Pförtner, Ehemann, Vater, Dipl.-Musikpädagoge, Musikschulleiter u.a.

 

Das Schreiben und Vortragen eigener Lieder sind für ihn wie das Betreten eines neuen, spannenden und gleichsam befreienden Terrains.